Kunststoffe mit unbegrenzten Möglichkeiten made in Germany

Polytetraflon® Thermokontrollvorrüstung

Als Option sind einige der Polytetraflon® Tauchbadwärmer mit einer Thermokontrollvorrüstung lieferbar.
Im Störfall kann ein unkontrollierter Heizer Temperaturen von bis zu 800°C erreichen. Um den Betrieb von Fluorpolymer-ummantelten Tauchbadwärmern sicherer zu gestalten, kann eine Vielzahl der Polytetraflon® Tauchbadwärmer mit einer Thermokontrollvorrüstung hergestellt werden. An einer Seite, kurz unterhalb der Schweißstelle am PTFE-Kopf, kann über ein Thermoelement der Type -J- (Fe-CuNi) die Innentemperatur des Heizers gemessen werden. 
Die zu überwachende Innentemperatur zwischen Heizer und PFA-Überzug sollte ca. 50°- 80°C höher eingestellt werden als die gewünschte Badtemperatur. Hierbei sind die Dichte, die spezifische Wärmekapazität sowie die gewünschte Temperatur des Mediums zu berücksichtigen.
Steigt die Innentemperatur, zum Beispiel bei Trockenlauf,  über den vordefinierten Grenzwert an, schaltet die Steuerung den  Tauchbadwärmer ab, bis die Störung beseitigt wurde. Die Funktionstüchtigkeit des Heizers ist nach der Störung und vor der erneuten Inbetriebnahme ausnahmslos zu überprüfen. Bei Vorschaltung geeigneter Auswertgeräte lassen sich auch mehrere Heizer über eine SPS kontrollieren.
Die Kontrolle der Badtemperatur ist über eine separate Regelung erforderlich.

Lassen Sie sich ausführlich von uns zu diesem Thema beraten.  

Folgende Polytetraflon® Tauchbadwärmer sind mit einer Thermokontroll-Vorrüstung herstellbar:


Polytetraflon® Tauchbadwärmer
PH 1.00 Wandmontage


Polytetraflon® Tauchbadwärmer
PH 1.01 Bodenmontage


Polytetraflon® Tauchbadwärmer
PH 1.08 Wandmontage


Polytetraflon® Tauchbadwärmer
PH 1.09 Bodenmontage

Polytetraflon® Tauchbadwärmer        PH 2.01 Wandmontage

Polytetraflon® Tauchbadwärmer
PH 9.00 Wandmontage


Polytetraflon® Tauchbadwärmer
PH 9.01 Bodenmontage