Kunststoffe mit unbegrenzten Möglichkeiten made in Germany

Fluorkunststoffbeschichtungen

dickwandiges Beschichten

Fluorkunststoffbeschichtungen bringen in vielen Fällen erhebliche Vorteile durch die wesentliche Verkürzung der Reinigungszeiten von Produktionsmitteln in Industriezweigen, die mit klebrigen Gütern arbeiten müssen. Bedeutende Einsatzgebiete sind in  der Verpackungs-, Lebensmittel,- Textil- und Kunststoffverarbeitenden Industrie zu finden.  Beschichtungen zeichnen sich aus durch Antiadhäsivität,  hohe Wärmestabilität, einen niedrigen Reibungskoeffizienten und eine nahezu universelle chemische Beständigkeit.

 

 

Je nach Applikation stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  • PTFE Dispersionsbeschichtung in einer Stärke von max. 30 µ in maximal 3 Schichten. Beim Aufbringen von 3 Schichten ist jedoch zu beachten, dass die Oberfläche sehr weich wird.  Wir empfehlen das Aufbringen von max. 2 Schichten, also eine  Schichtstärke von max. 0,60 µ. Die PTFE-Dispersionsbeschichtung wird gewählt, wenn der Träger z.B. geschützt werden soll vor chemischen Medien. Aufgrund der geringen Schichtstärke ist der Träger jedoch minimal mechanisch belastbar.
  • Dickwandiges Umpressen mit PTFE bis zu einer Stärke von max. 25 mm. Die Länge des Trägers kann max. 600 mm betragen, der Durchmesser max. 250 mm.
  • Ummanteln mit dickwandigem PTFE-Rohr. Hierbei ist zu beachten, dass wir keinerlei weitere Verarbeitung des beschichteten Trägers wie Abdrehen o.ä. vornehmen.     

Auch das Umschrumpfen mit Polytetraflon® PTFE Schrumpfschläuchen oder Schrumpfschläuchen aus FEP bzw. PFA  und das fachgerechte Aufbringen von Polytetraflon® Walzenbezügen auf beigestellten Walzen stellen je eine Beschichtungsmöglichkeit dar.

 

Nach oben