Kunststoffe mit unbegrenzten Möglichkeiten made in Germany

Vom handwerklichen Betrieb zum zukunftsorientierten Unternehmen

Artikel (pdf) anzeigen

Die Polytetra GmbH wurde im September 1981 von Helmut Meyer und seinem damaligen Geschäftspartner als GbR ge­gründet. Im Oktober 1981 erfolgte der Eintrag bei der IHK Mönchengladbach. Ausgerichtet war das Unternehmen zu­nächst auf den ausschließlichen Handel mit Halbzeugen und Fertigteilen aus Fluorkunststoffen. Damals zählte die Polytetra GmbH vier Mitarbeiter.

1978 bis 1981 waren wirtschaftlich problematische Jahre. Die Zinssätze der Banken lagen beispielsweise bei ca. 14 Prozent. Profitiert hat das junge Unter­nehmen damals vom Aufschwung im Jahr 1982. Früh wurde erkannt, dass die Polytetra GmbH mit einer Ausrichtung auf reinen Handel nicht expandieren kann. Es wurde mit einer bescheidenen Fertigung begonnen, seinerzeit waren es PTFE-Glasgewebetransportbänder und die Herstellung von Wärmetauschern aus PFA.

Mit dem allgemeinen Wachstum der 90er Jahre wurde die Fertigung ausgewei­tet. Die Fertigung von Schrumpfschläu­chen kam dazu, weiterhin die Lohnbe-schrumpfung technisch anspruchsvollen Equipments, das fachgerechte Aufbrin­gen von Walzenbezügen auf beigestell­ten Walzen sowie die Herstellung zeich­nungsgebundener Fertigteile.
Ein wichtiger Schritt der Unterneh­mensentwicklung war der Kauf des Be­triebsgrundstückes... Artikel lesen (jpg)